1. EMOTIONALE INTELLIGENZ

Das Konzept der „Emotionalen Intelligenz“ (EI) wurde erstmals in den 1990er Jahren von Daniel Goleman eingeführt. Niemand erklärt also emotionale Intelligenz besser als dieser Autor und Denker.

Sehen Sie sich das Video unten an, um eine kurze Einführung zu erhalten: Daniel Goleman Introduces Emotional Intelligence | Big Think

In jedem Fall können wir EI als die persönliche Fähigkeit zusammenfassen, die eigenen Emotionen und Gefühle zu erkennen, zu verstehen, zu bewältigen und zum eigenen Vorteil zu nutzen, sowie die Fähigkeit, die Emotionen und Gefühle anderer, mit denen wir in Beziehung stehen, zu erkennen, mit ihnen umzugehen und sie zu bewältigen.

Für die vollständige Entwicklung der emotionalen Intelligenz müssen 4 Schlüsselperspektiven beachtet werden, nämlich:

Quelle: Leadership Series – Emotional Intelligence – AccessEAP

Daher spielt die emotionale Intelligenz, ebenso wie Empathie und kommunikative Fähigkeiten, eine wesentliche Rolle in unserem täglichen Leben. Sowohl in der Interaktion mit anderen als auch im Umgang mit unseren Emotionen, was sich direkt auf unsere Entscheidungen und Handlungen auswirkt.

Durch emotionale Intelligenz sind wir besser darauf vorbereitet, strategisch durch alle Situationen in unserem Leben zu navigieren.

2. RELEVANZ DER EMOTIONALEN INTELLIGENZ

Laut einer Meta-Analyse, die vom Strategic Entrepreneurship Journal, veröffentlicht wurde, wurde die emotionale Intelligenz als ein starker Faktor für den unternehmerischen Erfolg hervorgehoben (mehr über die Ergebnisse erfahren Sie hier: Emotionale Intelligenz ist für einen erfolgreichen Unternehmer wichtiger als geistige Fähigkeiten, so eine Meta-Analyse).

Dies könnte vor allem damit zusammenhängen, dass emotionale Intelligenz einen großen Einfluss auf alle anderen sozialen und methodischen Fähigkeiten hat. So ist sie eine wichtige Fähigkeit für das Management zwischenmenschlicher Beziehungen, wie z.B. bei der Kommunikation oder der Teamarbeit.

In diesem Sinne muss ein sozialer Unternehmer in der Lage sein, sinnvolle berufliche Beziehungen aufzubauen. Um dies zu erreichen, spielt der Umgang mit Emotionen – den eigenen und denen anderer – eine Schlüsselrolle für die berufliche Leistung.

Dies ist besonders wichtig, wenn man bedenkt, dass die Endbegünstigten des SPORTS INC-Projekts Menschen mit besonderen Bedürfnissen sind.

3. VORTEILE der EMOTIONALEN INTELLIGENZ

  • Wenn Sie als (angehender) Sozialunternehmer in der Lage sind, Ihre Emotionen und Gefühle zu kontrollieren, sind Sie u.a. besser auf die folgenden Situationen vorbereitet:

    • Selbstbewusstsein und Selbstmanagement in jedem anderen Aspekt Ihres täglichen Lebens
    • Gehen Sie mit Unsicherheit und Stress aus einer optimistischeren Perspektive um.
    • Führen Sie Teams und arbeiten Sie mit anderen auf effizientere und unterstützende Weise zusammen. So hilft Ihnen die EI, eine erfolgreichere Führungskraft zu sein.
    • Emotionale Intelligenz in einem Unternehmen hilft außerdem, eine positive Unternehmenskultur zu pflegen.
    • Vernetzung
    • Üben Sie sich in Empathie und aktivem Zuhören, um die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe sowie Ihres Ökosystems/Ihrer Gemeinschaft kennen zu lernen.
    • Mögliche Konflikte bewältigen und Probleme lösen

4. WIE SIE IHRE EMOTIONALE INTELLIGENZ STEIGERN KÖNNEN

  • Der Beginn für die Stärkung der eigenen emotionalen Intelligenz liegt in der kritischen Selbsterkenntnis und unserer Beobachtungsfähigkeit. Um also Ihre wichtigsten Verbesserungsmöglichkeiten im Umgang mit Emotionen zu identifizieren, sollten Sie zunächst Ihre aktuelle Situation sorgfältig bewerten.

    Ein ehrliches Feedback von Freunden, Kollegen oder Familienmitgliedern ist wahrscheinlich eine große Hilfe, um besser zu verstehen, wie Sie sich in verschiedenen Situationen verhalten. Es ist schon komisch, dass andere uns manchmal besser lesen können als wir uns selbst, oder dass sie unser Verhalten aus verschiedenen Perspektiven betrachten.

    Wenn es möglich ist und Ihren Bedürfnissen entspricht, wäre es eine gute Idee, einen Betreuer oder Mentor zu haben, der Sie durch diesen Prozess begleitet. Eine Therapie, um Ihre Selbsterkenntnis zu verbessern, kann ebenfalls eine wertvolle Option sein. Dies hängt jedoch von Ihrer persönlichen Situation und den Ressourcen ab, die Ihnen im Moment zur Verfügung stehen.

    In jedem Fall ist das Lernen und Entwickeln Ihrer emotionalen Intelligenz ein Langstreckenlauf. Ihre Fähigkeiten werden durch ständiges Üben und Beobachten zunehmen, und es ist ein kontinuierlicher Lernprozess, bei dem Empathie, aktives Zuhören und Kommunikation unverzichtbare Werkzeuge sind.

    Einige Ressourcen, die unserer Meinung nach von Interesse sein könnten, um mehr darüber zu lernen, wie Sie Ihre EI steigern können, sind die folgenden:

5. ADDITIONAL RESOURCES

Skip to content